j u g e n d . f e u e r w e h r - a f f e r d e . d e
AKTIV / JUGEND
 
 
 
U N S E R    H O B B Y    H E U T E . . .    I H R E    S I C H E R H E I T    V O N    M O R G E N !
 
 2011 / Jahreshauptversammlun ...   |   zurück
 1 Foto    |     2613 Klicks    |       |    05.02.2011

 

Jahreshauptversammlung 2011

 

„Wir haben unsere Betreuer in diesem Jahr mal so richtig gefordert“, meinten Laura Sigston und Antonina Sciortino, als sie im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Afferde die Bilanz aus ihrer Sicht zogen. Das Jahr fing dabei mit Erste-Hilfe-Ausbildung an, setzte sich mit Funk- und Kartenkunde fort und ging über in die Vorbereitungen für die Wettbewerbe auf Stadt- und Kreisebene. Auch am Sportturnier nahmen die Jugendlichen teil und hatten viel Spaß beim Pfingstzeltlager in Tündern. „Dabei haben wir uns gemütlich eingerichtet und nicht wenige haben über unseren tollen Vorgarten mit Gartenzwergen, Blumenkästen und einem Gartenzaun gestaunt. Sicher wären wir zum ,Zelt des Jahres‘ gewählt worden“, meinten die beiden Jugendwehr-Mädchen. Eine Dorfrallye, eine Bootsfahrt auf der Weser oder ein Fußballturnier sorgte an dem verlängerten Wochenende unter anderem für viel Abwechslung.

Mit Begeisterung dabei waren die Jugendlichen auch beim Berufsfeuerwehrtag. „Wir zogen mit Sack und Pack für 24 Stunden ins Feuerwehrhaus ein und spielten die verschiedensten praktischen Übungen durch, die der Ortsbrandmeister und sein Team toll vorbereitet hatten“, erzählte Laura. Die Jugendwehrmitglieder halfen zudem, einen Bus des Stadtjugendrings, der mit moderner Technik, wie Computer, Beamer, Fernseher und ganz viel Spielzeug, ausgestattet ist und den Hamelner Jugendorganisationen zur Verfügung steht, zu reinigen. „Beim Sommerfest der Feuerwehr haben wir uns mit einer kleinen Übung vorgestellt und am folgenden Tag wartete schon der nächste Knaller, nämlich der Besuch im Heidepark“, berichtete Antonina. Das erlebnisreiche Jahr klang aus mit einem Spieleabend, einem Wii-Turnier und einem Besuch im Schwimmbad Bad Pyrmont.

Jugendfeuerwehrwart Andreas Klemme blieb dann noch der Part vorbehalten, über die nüchternen Zahlen zu berichten. „Drei Mädchen und 13 Jungen sind derzeit in der Jugendwehr Afferde aktiv, haben 2010 bei insgesamt 40 Diensten 227 Stunden geleistet. Drei Mitglieder konnten wir neu begrüßen, es gab keinen Austritt“, so der Jugendwart. Rund 86 Stunden waren dabei feuerwehrtechnische Ausbildung, 40 Stunden allgemeine Jugendarbeit, 96 Stunden Zeltlager. Rechnet man nun noch die Dienstbeteiligung dazu, kommen 2385 Stunden heraus, eine stolze Summe, wie Andreas Klemme meinte, der hinzufügte: „Welche Zeit dabei für die Vorbereitungen investiert werden musste, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.“ So sind der Jugendwart und sein Team mit Stefan Struckmeyer, Martin Thiele, Anna-Lena Klemme, Michelle Meyer und Christian Sigston immer bemüht, die Dienste ansprechend zu gestalten.

Bei Wahlen im Vorfeld wurden Niklas Thies Gruppenführer, Jannik Kaiser Jugendsprecher und Marcel Homolka Schriftführer, berichtete der Jugendwart Andreas Klemme. Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies übernahm es, das „Jugendfeuerwehr-Mitglied des Jahres“ auszuzeichnen. Über diesen Titel konnte sich Felix Heidrich freuen, der auf 39 Dienste kam und neben einer Urkunde auch einen Kinogutschein erhielt. Der Ortsbrandmeister, die Stadtjugendfeuerwehrwartin Jana Bengtson, der Stadtbrandmeister Gerhard Rathing und Björn Lönnecker für den Ortsrat Afferde lobten die Nachwuchsarbeit bei der Feuerwehr Afferde. Alle stellten heraus, dass die Jugendfeuerwehr der wichtigste Part für Nachwuchs im Bereich der aktiven Wehr ist, da sie die Brandschützer der Zukunft ausbildet. Dies wird auch in Afferde deutlich, wo wieder vier Jugendwehrmitglieder in die Ortswehr übergetreten sind und im Herbst ihren ersten Lehrgang besuchen werden.
Verfasst von: Firedrich-W. Thies   -   Zuletzt geändert am: 23.10.2011 um 14:27:25 Uhr.