j u g e n d . f e u e r w e h r - a f f e r d e . d e
AKTIV / JUGEND
 
 
 
U N S E R    H O B B Y    H E U T E . . .    I H R E    S I C H E R H E I T    V O N    M O R G E N !
 
 2013 / Jahreshauptversammlun ...   |   zurück
 1 Foto    |     1957 Klicks    |       |    01.02.2013

 

Jahreshauptversammlung 2013

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Afferde gab es nicht nur einen Rückblick auf ein durchaus erfolgreiches Jahr, dass aber auch viel Spaß und Vergnügen zu bieten hatte. Es gab auch eine kleine Überraschung aus Anlass des 45. Geburtstags, dass die Jugendwehr in diesem Jahr feiern kann.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Unterrichtsraum im Feuerwehrhaus Afferde, den seit langen ist es bei der Jugendwehr üblich, auch die Eltern zur Hauptversammlung einzuladen, was gerne angenommen wird. So erfuhren die zahlreichen Gäste, zu denen auch der stellvertretende Ortsbürgermeister Björn Lönnecker, der Kreisjugendwart Thomas Kurbgeweit und die stellvertretende Stadtjugendwartin Marditta Düllberg gehörten, welche beachtlichen Erfolge es im vergangenen Jahr gab. Etwa einen 18. Platz beim Kreiswettbewerb in Bad Pyrmont. „Bei ein oder zwei Fehlern weniger wäre sogar ein Platz unter den ersten Zehn möglich gewesen“, bemerkten Felix Heidrich und Sebastian Teubert, die über die Ereignisse des Jahres 2012 berichteten. Da gab es noch die Abnahme zur Leistungsspange ebenfalls ins Bad Pyrmont. In der Hamelner Gruppe waren mit Lars und Swen Güttinger, Felix Heidrich, Jannik Kaiser und Niklas Thies gleich fünf Afferder Jugendwehrmitglieder vertreten. Sie erreichten mit 22 von 25 Punkten nicht nur klar die Voraussetzungen für die Leistungsspange, es war auch zusammen mit einer anderen Gruppe das beste Ergebnis an diesem Tag und eines der besten auf Stadtebene überhaupt, wie Jugendwart Andreas Klemme betonte.

Doch nicht nur die Feuerwehrtechnik fand sich im Dienstbetrieb der Jugendwehr wieder. Es gab auch noch eine Menge anderer Dinge, die für Abwechslung sorgten. Etwa eine Funk- und Fahrübung, in der die Kooperation mit der Jugendwehr Coppenbrügge ausgebaut wurde. Oder als es beim Geocaching in die freie Natur ging. Und beim Kreissternmarsch im Raum Bad Münder nahm man natürlich auch dabei. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehrunfallkasse nahmen die Afferder zudem an einem zweitägigen Pilotprojekt zu einem neu ausgearbeiteten Konzept „verkehrssicheres Fahrrad“ teil. „Neben dem theoretischen Teil fand gerade der praktische Teil großen Anklang. Daher wird dieses sicherlich ein regelmäßiger wiederkehrender Dienst bei uns sein“, stellte Andreas Klemme fest. Als Highlights bezeichneten Felix und Sebastian zum einen das Stadtzeltlager über Pfingsten am Doktorsee bei Rinteln mit tollem Wetter, viel Spaß und einer tollen Atmosphäre. Auch die Fahrt nach Wolfsburg mit dem Besuch im Phaeno und der Volkswaren Arena gehörte dazu. Zu 47 Diensten trafen sich laut Jugendwart Andreas Klemme die 16 Mitglieder mit fünf Mädchen und elf Jungen. Sie leisteten dabei 2630,5 Dienststunden, darunter 724 Stunden allgemeine Jugendarbeit und 671,5 in der feuerwehrtechnischen Ausbildung. In diesem Zusammenhang konnte Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies Felix Heidrich als „Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres“ mit 46 Diensten auszeichnen, den 2. Platz belegten Tim Semmler und Sebastian Teubert mit 44 Diensten sowie Platz 3 Ole Friebe mit 42 Diensten.

Da im vergangenen Jahr sieben Mitglieder die Abnahme zur Jugendflamme bestanden, konnte die stellvertretende Stadtjugendwartin Marditta Düllberg die Jugendflamme der Stufe 1 an Sebastian Feier, Ole Friebe, Lukas Klemme, Manuel Melhaff, Maximilian Reuter und Tim Semmler verliehen. Marcel Homolka bekam die Jugendflamme Stufe 2 überreicht. Da sich Jugendfeuerwehrmitglied Laura Sigston besonders engagiert sich für die Jugendwehren auf Stadt- Kreis- und Landesebene in den verschiedenen Jugendforen, unter anderem auch als Kreis-Jugendforumssprecherin tätig ist und dabei auch Termine in ganz Niedersachsen wahrnimmt, fand dies die besondere Erwähnung des Jugendwartes und des Ortsbrandmeisters. Endgültig an diesem Abend aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet, da sie in die Einsatzabteilung übergetreten sind, wurden Lars Güttinger, Jannik Kaiser, Christoph Richter und Niklas Thies.

Dann gab es noch eine Überraschung für die Jugendwehr. Auf Initiative von Ortsbrandmeister Thies konnte Afferdes bekannter Hobby-Tischler Gerald Berner, selbst förderndes Mitglied in der Wehr, ein neues massives Holzschild mit dem Namenszug der Jugendwehr Afferde und dem Jugendfeuerwehr-Wappen übergeben. Es wird bei zukünftigen Zeltlagern anzeigen, wo die Jugendwehr Afferde zu Hause ist. Das Schild hatte er nicht nur selbst entworfen und gebaut, sondern auch die Kosten für das Material übernommen. „Für die Kinder in der Feuerwehr habe ich das gerne gemacht“, betonte Gerald Berner. Ortsbrandmeister Thies meinte, dass sei doch ein passendes Geschenk für den diesjährigen 45. Geburtstag und dankte dem Spender ausdrücklich für seinen Einsatz. In den Grußworten der Gäste betonte alle die gute Arbeit, die in der Afferder Jugendwehr geleistet wird. Insbesondere Ortsbrandmeister Thies betonte, dass dies alles nur funktionieren könnte mit einer guten Führungsmannschaft in der Jugendwehr. „Die haben wir hier in Afferde. Sie leitet die Kids, motiviert sie und hat mit ihnen zusammen Spaß. Deshalb geht mein Dank an Andreas Klemme als Chef der Truppe mit seinen Stellvertretern Anna-Lena Klemme und Stefan Struckmeyer sowie den Betreuern Sebastian Glienke und Christian Sigston. Macht bitte weiter so, dann ist mir um den Nachwuchs nicht bange“, erklärte Friedrich-Wilhelm Thies.
Verfasst von: Friedrich-W. Thies   -   Zuletzt geändert am: 24.02.2013 um 19:12:24 Uhr.