j u g e n d . f e u e r w e h r - a f f e r d e . d e
AKTIV / JUGEND
 
 
 
U N S E R    H O B B Y    H E U T E . . .    I H R E    S I C H E R H E I T    V O N    M O R G E N !
 
| Jugendarbeit  

Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr


Das Hauptziel ist natürlich, die Kinder und Jugendlichen auf die Aufgaben der Feuerwehr vorzubereiten. Dazu gehören theoretischer Unterricht und praktische Ausbildung. Neben den Feuerwehrbezogenen Themen gibt es aber noch zahlreiche andere Aktivitäten, die zusammen mit den Jugendlichen ausgesucht und erarbeitet werden. Ein paar Beispiele dazu:

  • Ausflüge und Wanderungen
  • Zeltlager
  • Engagement für die Umwelt
  • Abenteuer und Spaß
  • Sport und Spiel

Unsere Jugendlichen beteiligen sich aktiv mit ihren Ideen und Vorstellungen an der Programmgestaltung!

Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr ist neben der Bildung und Erziehung im Elternhaus oder der Schule ein weiterer , ergänzender Bildungsbereich in der Freizeit der Kinder und Jugendlichen. Ziel soll es sein, zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen beizutragen. Ein weiteres Ziel soll es sein Junge Menschen zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anzuregen und hinzuführen.

Pädagogische Zielsetzung in der Jugendfeuerwehr ist die Unterstützung, die Kinder und Jugendlichen in ihren personalen und sozialen Kompetenzen zu stärken!

  • Selbständigkeit
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstwertgefühl
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Gemeinschaftsfähigkeit
  • Kommunikations-, Kooperationsfähigkeit und Konfliktfähigkeit
  • Soziales Engagement und gesellschaftliche Mitverantwortung

 

 

Projekt zur Integration :

„Unsere Welt ist bunt“ lautet das Motto der großen Integrationskampagne der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF). Der Jugendverband will mit der Kampagne ein Zeichen setzen und die „bunte Mischung“ seiner Mitglieder aufzeigen, um zukünftig noch mehr Jugendliche zu gewinnen. Dabei gilt es auch, sich Schwierigkeiten und Ansprüchen des gesellschaftlichen Wandels zu stellen. Partner des Projektes ist das Bündnis für Demokratie und Toleranz. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble unterstützt die Aktivitäten als Schirmherr.

„Ziel der Integrationskampagne ist es, die Individualität der Jugendlichen zu fördern. Wir wollen deutlich machen, dass die Jugendfeuerwehr eine offene moderne Organisation mit einem attraktiven Freizeitangebot ist, bei der alle Mädchen und Jungen herzlich willkommen sind“, betont Bundesjugendleiter Hans-Peter Schäfer. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten der Kampagne zählen die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die Gewinnung von noch mehr Mädchen und der Umgang mit schwierigen Jugendlichen sowie eine deutliche Positionierung gegen rechtes Gedankengut. Integration bedeutet aber auch die Begleitung des Übergangs jedes Jugendlichen in die Einsatzabteilung der Feuerwehr. Nach der erfolgreichen Kick off Konferenz im Oktober 2007 geht es jetzt um die Entwicklung von Seminaren und Arbeitshilfen für Jugendgruppenleiter sowie bundesweite Aktionen in den Jugendfeuerwehren.

Quelle: http://www.jugendfeuerwehr.de/369-0-Die-Kampagne.html