Jugendfeuerwehr
  11.12.2017 RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN    -     W I R    R E T T E N    L E B E N  !
A U S S T A T T U N G  
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 1893
War die Wehr mit einer Handdruckspritze, die per Mannschaftszug gezogen wurde ausgerüstet, was nichts anderes heißt, als dass sie per Hand durch den Ort gezogen wurde. Nur wenn weite Wege zurückgelegt werden mussten, wurde sie mit Pferden bespannt. Dazu kam ein Mannschaftswagen, mit dem die Männer zur Brandstelle gebracht wurden. Die Bauern des Dorfes waren genau nach Plan zu Hand- und Spandiensten verpflichtet.

 1928
Wurde eine Vorrichtung zum Trocknen der Schläuche angeschafft. Darüber hinaus wurde die Ausrüstung der Feuerwehr mit Schlauchwagen und Feuerlöschern, sogenannten Minimaxen, ergänzt und verbessert.

 1938
Inzwischen hatte auch im Feuerlöschwesen die Technik Einzug gehalten. So erhielt die Wehr in diesem Jahr eine Tragkraftspritze „TS 8“ von der Firma Magirus, welche weiterhin per Hand im Mannschaftszug zur Einsatzstelle gebracht wurde.

 1957
Die Wehr erhält ein Löschgruppenfahrzeug „LF 8“, einen Opel Blitz, mit einer zusätzlichen „TS 8“. Aus Platzgründen konnte es aber nicht im alten Spritzenhaus untergestellt werden, sondern wurde beim Müllzweckverband in Afferde an der Berliner Straße eingestellt.

 1966
wurde die Wehr mit Atemschutz ausgerüstet.

 1968
Die technische Ausrüstung der Wehr wurde durch eine „TS 16“ verbessert, die bis zum Jahr 2001 im Dienst war.
Der Umbau eines ausgedienten Fahrzeuges der Gemeinde Afferde zu einem Gerätewagen wurde in Eigenleistung der Kameraden unter Anweisung des damaligen Gerätewartes Wilhelm Ehlebracht sen. durchgeführt. Anlässlich des 75-Jährigen Bestehens der Feuerwehr wurde das Fahrzeug übergeben. Die „TS 16“ sowie Geräte und Schläuche zur Brandbekämpfung waren auf ihm verladen.

 1969
wurde das LF 8 mit einem Funkgerät ausgerüstet.

 1971
Handfunksprechgeräte ergänzten die Ausrüstung.

 1978
In diesem Jahr wurde auch ein neues LF 8 auf einem Mercedes-Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Schlingmann in Dienst gestellt.

 1983
wurde der Wehr ein Mannschaftstransportwagen (MTW) übergeben.

 1984
Die Ortswehr bekommt ein weiteres Einsatzfahrzeug, ein Erkundungs- und Lotsen-gruppenfahrzeug (ELF).

 1992
Der inzwischen betagte Gerätewagen muss ausgesondert werden, da es keine Ersatzteile mehr gibt. Als Ersatz wird ein VW-Pritschenwagen aus eigenen Mitteln der Wehr beschafft. Als Kleinlöschfahrzeug wird es wieder mit der „TS 16“, Schläuchen, Löschgeräten und einfachen Mitteln zur Ölbekämpfung ausgerüstet.

 1993
Beim 100-Jährigen Feuerwehrjubiläum wird der alte MTW durch ein neueres Fahrzeug ersetzt.

 2000
Im November wird ein neues Löschgruppenfahrzeug, diesmal ein LF 8/6 mit einem MAN-Fahrgestell und einem Aufbau der Firma Ziegler in Rendsburg abgeholt. Das neue Löschfahrzeug führt nunmehr ständig 600 Liter Löschwasser und erhöht die Schlagkraft der Ortswehr Afferde deutlich. Im Januar 2001 wird das LF 8/6 im Rahmen einer Feierstunde offiziell in Dienst gestellt.

 

Afferde_Map
wappen_afferde wappen_hameln wappen_hameln-pyrmobnt wappen_niedersachsen

 

Zum Seitenanfang